Warum man darüber nachdenken sollte, sich einen Kaminofen zu kaufen

Bevor man Hals über Kopf einen Kaminofen kauft, sollte man sich prinzipiell besonders Gedanken über eine Frage machen: Warum lohnt es sich einen Kaminofen zu kaufen?
Die Frage sollte eigentlich relativ schnell und einfach beantwortet sein. Es gibt viele Gründe, warum es sich gerade lohnt, einen Kaminofen zu kaufen. Zum einen macht das Spiel mit dem Feuer einfach Spaß. Zum anderen ist ein exklusiver Kamin natürlich auch sehr schön anzusehen! Er und sein in sich prasselndes Feuer geben dem Raum eine natürliche und wunderschöne Lagerfeuer Atmosphäre und liefern ein angenehmes Klima (falls man sich einen passenden Ofen gekauft hat).

Cera Kaminofen Tipo

Cera Kaminofen Tipo

Die gute Leistung von Kaminöfen lässt sich über die Art, wie diese einen Raum heizen, erklären. Moderne Kamine heizen mit Konvektions- und Strahlungswärme. Das heißt, sie geben die Hitze zum einen direkt über Strahlung an den Raum ab, wo die warme Luft dann nach kurzer Zeit neuer Luft weicht und nach oben zieht. Dort kühlt sie auf angenehme Temperatur ab sinkt wieder ein wenig im Raum. In der Zeit wurde natürlich schon wieder neue Luft nachgeheizt. Das ist das simple aber geniale Prinzip des Zusammenspiels von Strahlungs- und Konvektionswärme. Auf diese Weise wird also der komplette Raum geheizt und die Wärme kommt nicht nur zu dem Bereich vor dem Ofen sondern auch hinter den Ofen, damit man auch hinter dem Ofen nicht erfriert.

Ein weiterer sehr guter Aspekt an Kaminöfen ist zum Beispiel der, dass Holz einer der wenigen, zum Heizen geeigneten und zu guter Letzt nachwachsenden Rohstoffe ist. Gas und Erdöl beispielsweise brauchen sehr lange Zeit, um sich tief unter der Erde zu entwickeln. Die Menschen brauchen solche Rohstoffe also im Grunde viel zu schnell auf. Holz ist da anders. Durch kontrollierten Anbau geht der Holzbestand zum Heizen nicht zur Neige und mit einem Ofen hat man immer eine sichere Lösung um seine 4 Wände warm zu halten.

Holz ist nicht nur ein nachwachsender Rohstoff. Wenn man richtig mit dem Ofen umgeht, wird aus dem natürlichen Rohstoff Holz eine schadstoffarme Heizmöglichkeit. Bei der Verbrennung des Holzes im Kamin werden Abgase zu einem großen Teil verbrannt. Was übrig bleibt, ist erstens CO2 und vereinzelt auch das giftige Kohlenmonoxyd. Die erste der beiden Möglichkeiten ist die Gute. CO2 verschlechtert zwar in großen Mengen das Klima, doch das Holz was verbrannt wird, wird auch wieder aufgenommen. Das ist durch die nachhaltige Forstwirtschaft möglich. Die Bäume die gefällt und verbrannt werden, werden natürlich auch wieder in gleicher oder sogar größerer Menge angepflanzt. So sind sie in der Lage, neues CO2 aus der Luft zu filtern. Ein natürlicher Kreislauf! Kohlenmonoxyd ist ein anderes Thema. Der giftige Stoff kann nicht so leicht und natürlich aus der Luft gefiltert werden. Deshalb gilt es hier, den Ofen richtig zu bedienen und eine gute Brenntemperatur zu erreichen. Denn Kohlenmonoxyd entsteht in erster Linie durch Fehler, die beim Heizen mit einem Ofen gemacht werden.

Holz als nachhaltig angebauter Stoff ist zwangsläufig billiger als Öl oder Gas. 3kg Birkenholz sind dazu in der Lage, ihre Wohnung 1 Stunde lang zu heizen. Und das mit einem 10kw Ofen! Die Preise für Holz hängen natürlich davon ab, woher man es kauft. Die Menge des Holzes richtet sich danach, wie oft man Heizen will. Also, ob man ab und zu gerne mal ein kuscheliges Feuer haben will, um eine schöne Atmosphäre zu erzeugen, oder ob man das ganze Jahr über mit seinem modernen Kaminofen heizen will. Man sollte abhängig davon 4-12 m³ Holz lagern. Nach dem Kauf sollte man es luftig aber trocken ungefähr 2 Jahre lang liegen haben. So erlangt man beste Vorraussetzungen zum Heizen und demnach am meisten Geldeinsparung.

Weitere interessante Websites im Netz finden sie auf www.wwhp.de

Kaminofen kaufen und vergleichen auf einfachbilliger.com