Defintionen zum Buchstaben S und T

Cera Kaminofen P1 Premium

Cera Kaminofen P1 Premium

Schamotte

(siehe Umlenkplatte)

Scheibenspülung

Mit Scheibenspülung ist die "Endtrübung" der Scheibe aus einem natürlichen Standartprozess des Ofens heraus gemeint. Wenn die Glasscheibe kalt ist, trüben und verschmutzen Abgase die Scheibe von innen. Die einfache Lösung um dies zu verhindern ist, die heiße Sekundärluft, bevor sie zur Verbrennung gelangt, von oben an der Scheibe entlang zu führen, sodass diese "hinterspült" wird. Wenn der Ofen gerade angeheizt wird, ist dieser Prozess noch nicht gegeben, weswegen die Scheibe in der Anfangsphase mit einem leichten Grauschleier belegt sein kann, welcher sich jedoch im laufe des Verbrennungsprozesses wieder verflüchtigt.

Schornstein

Der Schornstein ist das Abgasentsorgungs-Teil an jedem Haus. Er nimmt die Abgase des Ofens auf und führt sie ins Freie. In der Regel ist er gemauert oder aus einem Edelstahlrohr. Um eine möglichst gute Wirkung zu erzielen, muss der Schornstein eine bestimmte Länge und einen passenden Querschnitt haben.

Speckstein

Steinfresh

Speckstein ist ein Naturstein mit verschiedensten, idealen Eigenschaften für Öfen. Er hat eine interessante Oberfläche, großes Gewicht, leichte Bearbeitung, und ideale Wärme-Speicher Eigenschaften. Entgegen mancher Behauptungen ist echter Speckstein frei von Asbest!

Strahlungswärme

Konvektionswärme entsteht nicht einfach so. Die Wärme des Ofens wird zunächst als Strahlung an die Luft abgegeben. Die Konvektion hilft dann die unerträgliche Hitze so im Raum zu verteilen, dass ein gesundes und angenehmes Raumklima entsteht.

Temperaturen

Die Temperaturen in einem Ofen sind natürlich sehr hoch. Das sollte man auch erwarten, wenn man sich einen Kamin kauft, mit dem man heizen will. Im Grunde kann man sagen, dass die Temperatur der Abgase, welche die Hitze zu einem großen Teil abgeben, nicht unter 200°C sinken sollte, da sonst der Schornsteinzug zusammenbricht. Die Temperatur auf der Ofenoberfläche ist meist relativ erträglich, mit Ausnahme von Teilen wie der Tür oder dem Griff. Man könnte fast sagen, am besten ist der Ofen so heiß wie möglich. Doch hierbei ist Vorsicht gefragt. Der Kamin kann auch überhitzen! Zur Überprüfung der Temperatur eignet sich auch für einen Laien ein Infrarotthermometer.

Türgriff

Die Türgriffe eines Kaminofens werden zum Trotz aller Behauptungen von diversen Personen immer wieder heiß. Hier heißt es also vorsichtig sein! Wenn der Türgriff an einem Stahlteil befestigt ist, sollte man besondere Vorsicht walten lassen. Einzig und allein Griffe aus Edelstahl oder im Inneren hohle Griffe verhalten sich ein kleines bisschen besser, wenn es um Wärme geht.