Defintionen zum Buchstaben B und C

Kleining Kaminofen Modell Venus

Kleining Kaminofen Modell Venus

Backfach

Für diejenigen die es gerne haben, gibt es das so genannte Backfach. Das Backfach ist die Nische über dem Brennraum. Hier ist es möglich Essen zum kochen oder auch backen hineinzulegen. Doch sollte man vorsichtig sein. Die Ergebnisse bei solchen Aktionen sind oft doch dem Zufall überlassen, da trotz moderner Techniken in den Öfen die Wärmeregelung immer noch mangelhaft ist.

Bauart

Es gibt laut der Din 18891 die Regelung, dass zwischen zwei Kaminarten entschieden wird. Als da währen 1. Die Kaminöfen, welche eine selbst schließende Türe besitzen und nur geschlossen in Betrieb genommen werden dürfen und 2. Offene Kaminöfen, welche auch bei geöffneter Türe brennen dürfen.

Bedienungsfehler?

Einige Dinge die man beim Umgang mit Kaminöfen falsch machen kann sind folgende: Trotz besserem Wissen verbrennen von noch feuchtem Holz (es qualmt und wird nicht warm), Sie heizen nicht mit der richtigen Brennstoffmenge oder würgen die Verbrennung mit gedrosselter Zuluft ab (Es entsteht nicht die nötige Betriebstemperatur, die Verbrennung ist schlecht (Rauch, schlechte Leistung, verrußte Scheibe)), Sie vergessen über Jahre hinweg die Rauchwege zu reinigen (Ascheablagerungen auf der Umlenkplatte blockieren den Rauchabzug und lassen den schönen Ofen extrem qualmen). Bei all solchen Fehlern kann im Grunde ein Tipp gegeben werden, welcher den Großteil aller Fragen bezüglich falscher Bedienung klären sollte. Den Geräten liegt normalerweise eine Betriebsanleitung bei.

Bodenplatte

Die Bodenplatte unter dem Kamin schützt vor übermäßiger Hitze. Sie sollte großzügig abgemessen werden (Es können normalerweise Tipps beim Schornsteinfeger geholt werden) und kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Gut wäre Stein, Metall oder Einscheiben Sicherheitsglas.

Brennstoffe

Auch heutzutage noch sind die Standard Kaminöfen für das beheizen mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz gebaut. Es sollte hierbei trockenes (!) Holz von Birke, Buche, Erle oder Eiche benutzt werden. Nadelholz kann zwar auch verbrannt werden, entwickelt allerdings übermäßigen Funkenflug und brennt schnell ab. Briketts können zusätzlich benutzt werden, entwickeln jedoch viel Asche. Auf keinen Fall sollte Müll oder Plastik verbrannt werden. (Auch wenn es als eine unkomplizierte Abschaffungsmethode erscheint)
Das Heizen mit Pellets erfordert spezielle Öfen!